28. offenes Brandenburgisches Seniorenturnier 2021

Am 19.06.2021 begann das diesjährige offenene Brandenburgische Seniorenturnier in Miedzyzdroje  im Hotel Wolin mit 46 Teilnehmern. Die erste Runde brachte im allgemeinen die erwarteten Ergebnisse. Lediglich der an 4 gesetzte FM Schulz musste sich mit einem Remise begnügen.

 

 

 

 

 

Dr. Kirmas gegen FM Postler

In der Runde 2 gab es am Spitzenbrett eine große Überraschung. Der an 1 gesetzte FM Postler  musste sich dem für den USV Halle spielenden Dr. Kirmas geschlagen geben. Am Abend des 20. Juni wurde das traditionelle Blitzturnier mit 13 Teilnehmern durchgeführt. gespielt wurde im Rundenturnier jeder  gegen jeden. Es gewann FM Sergej Shilov vor Karl Brettschneider und Rolf Trenner.  Am Montag wurde die dritte Runde absolvieret Dabei setzte  sich am Spitzenbrett Matthias Gläßl gegen Eveline Nünchert (USV Potsdam) nach langer Gegenwehr durch..  An Brett 2 gewann FM Shilov seine Partie gegen Dr. Graubaum (SF Friedrichshagen). Der Berliner Ullrich Fitzke trotzte dem Altmeister Dr. Fritz Baumbach ein Remise ab. der Überraschungssieger der zweiten Runde Dr.  Kirmas verlor gegen den aus Polen stammenden Piotr Gasik. nach der 3 Runde führten M. Gläßl, S. Shilov und P. Gasik mit jeweils drei Punkten das Feld an. In der 4 Runde kam es dann am Brett 1 zur Auseinandersetzung zwischen    M. Gläßl und S. Shilov. Beide trennten sich nachdem nur noch die beiden Könige auf dem Brett waren Remise. An Brett 2 trennte sich Dr. Baumbach von Piotr Gasik Remise. Am Brett 3 konnte FM M. Schulz seine Partie gegen Prof. Pfitzer gewinnen. So dass Gläßl, FM Shilov, FM Schulz und P. Gasik das Feld mit 4  Punkten anführen. Am 22. Juni wurde das Schnellschachturnier mit 20 Teilnehmern im Schweizer System mit 7 Runden durchgeführt. Durch seinen Sieg in der letzten Runde gegen Turniersieger Rolf Trenner sicherte sich Sergej Shilov den zweiten Platz. Den dritten Platz belegte der polnische Schachfreund Piotr Gasik. Am Mittwoch dem 23. Juni wurde die Fünfte Runde gespielt. Am Spitzenbrett trennten sich Gläßl und Gasik Remise. Am Brett 2  gewann Shilov seine Partie gegen FM Schulz, und an Brett 3 gewann FM Postler gegen den überraschend stark aufspielen Ulrich Fitzke aus Berlin. Somit führt nach der Runde  5 der ukrainische FM Shilov alleine mit 4,5 Punkten vor dem Geraer M. Gläßl, Berliner FM R, Postler und dem polnischen Spieler P. Gasik mit jeweils 4 Punkten. In Runde 6 kommt es an den Spitzenbrettern zu folgenden Paarungen Brett 1 Gasik gegen FM Shilov an Brett 2 Gläßl gegen FM Postler Brett 3 FM Schulz gegen Horst Krüger aus Ludwigslust und an Brett 4 WFM Eveline Nünchert gegen Wolfgang Block.

Teilnehmerliste Ansetzungen Ergebnisse

<mehr lesen hier klicken>

Read More