25. Deutsche Senioren-Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände 2016

von Karl-Heinz Langer

Ende gut – alles Gut für die Brandenburger Schachsenioren-

bei der 25. Deutschen Senioren-Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände 2016 in Magdeburg.

Vom 09. bis 15.10.2016 fand in Magdeburg, im **** Hotel Maritim, die mit 26 Mannschaften besetzte Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände statt.

Der Deutsche Blinmannschaft-brandenburg-3den- und Sehbehindertenschachbund sowie die Landesverbände Niedersachsen, Hamburg, Baden, Sachsen, Brandenburg und Bremen reisten jeweils nur mit einer Mannschaft an. Die Landesverbände von Rheinland-Pfalz, Bayern, Württemberg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, NRW, Hessen dagegen traten mit jeweils zwei Mannschaften an. Das Saarland und Thüringen waren bei dieserMeisterschaft nicht vertreten.

 

 

 

 

Brandenburg Br. 1-4 v.l.n.R.

H.Wuttke, R.Urban, H.Walkewitz,

E.Ellenberg, E. K-H.Langer

hamburg-brandenburg-2 Die in der Startliste auf Platz 17 gesetzten Brandenburger  (TWZ 2112), mussten gleich in der 1 Runde gegen die an viertgesetzten Bayern I (TWZ 2243) antreten. Die Brandenburger schlugen sich Wacker und konnten ihren Wertzahlenrückstand gegen die Bayern an jedem Brett egalisieren und so zu einem 2-2 erreichen.

In der 2 Runde traten die Brandenburger gegen die fünf Plätze höher gesetzten Hamburger und trugen einen in dieser Höhe nicht erwarteten 3,5:0,5 Sieg davon.

 

 

Hamburg – Brandenburg 0,5:3,5

brandenburg-berlin-i

 

 

In der 3 Runde kassierten die Brandenburger gegen Berlin I, mit 1:3, ihre erste Niederlage.

 

 

 

Es folgen in der 4 und 5 Runde jeweils ein 2:2 gegen Sachsen  und Niedersachsen.

sachsen-brandenburg-1         brandenburg-niedersachsen-4

       Brandenburg – Sachsen                              Brandenburg – Niedersachsen

brandenburg-hessen-ii-1In der 6 Runde trat Brandenburg gegen Hessen II an und hoffte auf gute Gewinnchancen: aber stattdessen mussten sie eine derbe 1:3 Niederlage hinnehmen, womit Brandenburg auf Platz 19 vor der letzten Runde zurückviel.

 

 

 

 

 

 

brandenburg-schl-hollstein-iiIn der Schlussrunde gelang den Brandenburgern gegen Schleswig-Holstein II noch ein 3,5:0,5 Sieg und konnten sich so in der Endabrechnung noch auf Platz 13 verbessern.

 

 

 

 

 

 

Brandenburg spielte in folgender Besetzung:

an Brett 1 mit Hans Wuttke (3,5 :3,5 Punkte), an Brett 2 mit Hans-Rainer Urban (4: 3 Punkte), an Brett 3 mit CM Hubert Walkewitz (4,5:2,5 Punkte) und an Brett 4 mit Ekkehard Ellenberg (3,5:3,5 Punkte). Ersatz war: Karl-Heinz Langer

Am Ende wurde Baden verdient Deutscher Senioren-Mannschaftsmeister der LV vor Württemberg 1 und Berlin 1.

Die Schlusslichter bildeten die Mannschaften von Mecklenburg-Vorpommern 1 u.2 sowie Sachsen-Anhalt 3  – siehe auch Ergebnisse unter:  http://dsmm2016.schnix.de

Die Meisterschaft verlief in freundschaftlicher Atmosphäre und bei sehr guten organisatorischen Bedingungen.  Im **** Hotel Maritim waren mit EZ/F = 60 € sehr gute Bedingungen gegeben.

Die 26. Deutsche Senioren-Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände ist für die Zeit vom 25. September bis 01.Oktober 2017 im Ahorn Seehotel Templin geplant.

Ausrichter ist der Landesschachbund Brandenburg. Wir hoffen, dass dort Brandenburg wieder mit 2 Mannschaften starten wird.

turniersaal-1                    mannschaft-brandenburg-1

Blick in den Turniersaal                                                        Die Brandenburger Mannschaft